Poems For Laila am Fr., 22.7.2016

Poems for Laila, in der Besetzung Nikolai Tomas & Joanna Gemma Auguri sind wieder zurück: Eine trockene Präriegitarre lädt zum letzten Stündlein. Tarantino und Leone sind längst da. Mit der richtigen Frau an der Seite läuft ohnehin alles auf Bonnie & Clyde hinaus.  In der grandiosen Joanna Gemma Auguri findet Mastermind Nikolai Tomás die perfekte Partnerin. Ein herausragender Songwriter ist Tomás seit jeher. Das neue Album „Tiktak“ offenbart künstlerische Reife, eigene Identität und klopft zaghaft – wiewohl mit Berechtigung – an jene Tür, hinter der die Giganten Cohen, Waits, Cave, Walker oder Brel residieren. Dazu volle Möhre Osteuropa-Spirit samt typischer Gefühlsachterbahn und scharfsinnigem Sarkasmus. Den größten Teil der Begleitung erledigt Tomás auf der Gitarre. Auguris Gesang webt darin schattenhafte Fetzen tiefer Nacht ein, umwabert mit voluminöser Akkordeonschmacht. So erschaffen Poems For Laila besondere musikalische Augenblicke und hauen diese in Note wie Zeile.
(Foto: foto-union.de | Text: frei nach Ulf Kubanke / laut.de)

 

TIKTAK – Poems for Laila – official video from Poems for Laila on Vimeo.

„Ob zurückgelehnter Sprechgesang oder wildes Liebesgeheul, man muss diesem Mann einfach zu Füßen liegen.“
A. Bianca Krause (Die Zeit)

„Manchmal hört man Stimmen. Auf Bühnen oder aus Boxen. Und manche davon sind einfach überirdisch. Nikolai Tomás ist mit solch einem Organ beschenkt. Dazu noch irrsinnig viel Gefühl und Charme, Charisma und Mannsein. Da schreibt Volly Tanner über ihn: „Nikolai Tomás ist Porno in Musik.“
Volly Tanner (Leipziger Zeitung)

www.poems-for-laila.de

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *